Mehr schreiben

Rein theoretisch würde ich gerne mehr. Mich mehr einbringen, mehr im Blog schreiben, meinen Blog irgendwie bekannter machen, mich vernetzen, mehr Kommentare unter anderen Blogs schreiben. Irgendwie sowas halt. Aber ganz ehrlich: Schaff ich aktuell nicht.

Ich habe mein online-Leben im letzten Jahr ärger eingeschränkt, als ich es gedacht hätte. Gut, während der Schwangerschaft ging noch alles, aber seitdem wird es immer weniger. In des Schnabeltieres ersten Monaten hat er noch so viel geschlafen, da konnte ich noch dies oder das oder jenes. Eine Freundin hatte mich mal gefragt, ob ich überhaupt Fotos von ihm habe, bei denen er die Augen offen hat – war tatsächlich schwer.

Inzwischen hat sich sein Schlafverhalten auf neue „Tiefpunkte“ eingepegelt. Einmal Vormittags und einmal Nachmittags. Und wenn ich nicht bei ihm im Bett liegen bleibe, dann wacht er nach einer halben Stunde wieder auf, ist quengelig und will aber auch beim besten Willen nicht einschlafen. Klar KÖNNTE ich in der Zeit viele viele Beiträge mit meinem Handy schreiben aber mal ehrlich: der letzte Blogeintrag war übers Handy geschrieben und hat mich einiges an Nerven gekostet. Ich hasse Handytastaturen!

Freizeit? Kennichnich

Also bleibt mir die Zeit, in der er im Bett ist für mich. Also so ab 20 ~21 Uhr etwa. In der ich meinen PC anmachen kann, einmal quer lesen, was auf meinen Lieblingsblogs so los ist und bestenfalls eine kurze Runde spielen kann. Um dann auch schon festzustellen, dass es 22 Uhr ist, mein Mann langsam ins Bett geht, weil er morgens früh raus muss, ich eigentlich auch schon K.O. bin und dann auch direkt wieder ausmache und ebenfalls ins Bettchen falle.

Aktuell kann ich nicht einmal mehr Serien durchsuchten, was ich bis vor kurzem Tagsüber gemacht habe, weil das Schnabeltier eben auf meinem Arm geschlafen oder sich anderweitig in der Wohnung beschäftigt hat. Neben dem hinterherräumen/kochen/reglos auf dem Sofa sitzen ging halt doch ein bisschen Serienmaterial den Bach flöten. Nun ist auch das Schnabeltier gewachsen und zeigt zunehmend Interesse an dem, was sich da auf dem Fernseher abspielt. Muss ich nicht haben. Also bleibt der auch aus. Man soll ja eh nicht den ganzen Tag vor der Flimmerkiste hocken. Mit uns als Eltern wird der Kleine früh genug die Faszination von Computern kennen lernen, fürchte ich.

Also, was ich sagen wollte: Ich will mehr schreiben hier, und das werde ich auch irgendwann tun. Gerade das Thema „Namensgebung“ habe ich ganz groß und dick auf dem Schirm. Irgendwann wollte ich auch noch meine Erinnerungen an die Geburt herunterschreiben. Ist geplant, ich weiß nur nicht genau, wann ich dazu komme. Nur um das mal gesagt zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*