Nächtliches Aufstehen zwischendurch

Einleitung – Hauptteil – Schluss

Inzwischen schläft das Schnabeltier in seinem eigenem Bett und wenn er Nachts/morgens wach wird, kommt einer von uns Eltern zu ihm ins Zimmer. Wenn möglich, versuchen wir ihn dort wieder zum schlafen zu bringen. Alternativ holen wir ihn einfach zu uns rüber ins Bett.

Und so kam es, dass ich neulich Nachts…oder eher frühmorgens wach wurde, weil ich meinte, aus dem Kinderzimmer ein Geräusch gehört zu haben. Und tatsächlich. „Papa? Papa!“, machte es da. Und bevor ich mich bewegen konnte, um ihn einsammeln zu gehen, hörte ich das charakteristische Taptatptaptap von kleinen Kinderfüßen auf Laminat. Und schon kletterte das kleine Lebewesen zu ins ins Bett, kuschelte sich an mich und war auch wieder eingeschlafen.

Das sind die Momente, in denen ich weiß, warum ich Mama geworden bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*